Vitalärztin - Allgemeinmedizin
Orchide

Allgemeinmedizin

Neben den angeführten Leistungen auf meiner Homepage biete ich noch folgende medizinische Betreuung in meiner Ordination an:

Klicken Sie auf einen Eintrag, um nähere Informationen zu erhalten!

Vorsorgeuntersuchung

Dank Fortschritten in der medizinischen Diagnostik können erste Anzeichen vieler lebens- bedrohlicher Krankheiten erkannt werden. Dies vergrößert die Heilungschancen bei frühzeitiger medizinischer Behandlung beträchtlich. Bereits seit 1974 wird in Österreich deshalb eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung (Gesundenuntersuchung) angeboten. Diese steht allen Personen ab dem 18. Lebensjahr einmal jährlich zu. Anfang 2006 wurde die Vorsorgeuntersuchung neuen medizinischen Erkenntnissen angepasst. Über die Früherkennung bestimmter Krankheiten hinaus sollen gesundheitsfördernde Veränderungen des Lebensstils - insbesondere in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Rauchen und Alkohol - angesprochen werden. Als wichtige Grundlage dient die Erhebung der Vorgeschichte (Anamnese). Anhand dieser kann der Arzt abschätzen, wie hoch die Risiken sind - etwa für Diabetes, eine Herz-Kreislauf- oder eine Krebserkrankung. Die Vorsorgeuntersuchung in unserer Praxis wird von der jeweiligen Krankenkasse bezahlt uns ist somit kostenlos!

Infusionstherapie

Mittels Infusionen können hochwirksame Medikamente auf schonende Art und Weise in den Körper verabreicht werden. Dies ist vor allem bei akuten Schmerzen (z.B. Bandscheibenschäden, rheu-matischen Erkrankungen usw.) oder anderen akuten Krankheiten wie Hörsturz oder Asthmaanfall von Vorteil. Man kann mehrere Medikamente gleichzeitig mit einer Infusion verabreichen. Auch bei chronischen Erkrankungen wie zum Beispiel Durchblutungsstörungen, Tinnitus, Arthrose, Schwindel etc. können Infusionen Linderung verschaffen und häufig einen stationären Aufenthalt im Krankenhaus vermeiden. Für ein gesteigertes Wohlbefinden sind auch Aslan- Kuren günstig, das sind Infusionen mit Procain und Vitaminen, denen eine verjüngende Wirkung zugeschrieben wird.

Strukturierte Diabetesberatung

Diabetes mellitus ist die häufigste chronische Erkrankung in Österreich, etwa 400.000 Menschen sind an DM erkrankt. Diabetes heißt nicht nur, dass der Blutzucker erhäht ist, sondern es handelt sich um ein erheblich komplexeres Krankheitsbild (Metabolisches Syndrom) mit Auswirkungen im Bereich des Fettstoffwechsels, Bluthochdrucks, Gefäßschäden und Gefäß-Folgekrankheiten wie z.B. im Bereich des Herzens (Herzinfarkt) oder des Gehirns (z.B. Schlaganfall).

Zurzeit ist der (schlecht behandelte) Diabetes in den so genannten Industrieländern trotz der insgesamt guten medizinischen Versorgung immer noch die häufigste Ursache für: Erblindung, Amputation der Füße, Dialysepflichtigkeit sowie wichtige Mit-Ursache für Herzinfarkt, Schlaganfall und Bluthochdruck.

Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung können bestimmte medizinische Behandlungen im Voraus abgelehnt werden. Die Patientenverfügung ist für Situationen gedacht, in denen Patientinnen oder Patienten später ihren Willen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausdrücken können - zum Beispiel weil sie nicht mehr kommunizieren können oder weil sie nicht mehr über die notwendigen geistigen Fähigkeiten verfügen. Eine Patientenverfügung dient der Vorsorge und sichert die Selbstbestimmung. Für Ärztinnen und Ärzte ist sie entweder bindend oder nur eine Information über den seinerzeitigen Willen der Patientin beziehungsweise des Patienten. Das am 1. Juni 2006 in Kraft getretene Patientenverfügungsgesetz regelt die Voraussetzungen für die Errichtung einer Patientenverfügung (vor einer Patientenanwaltschaft, einer Notarin, einem Notar, einer Rechtsanwältin oder einem Rechtsanwalt, nach vorheriger Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt) sowie deren Wirkung und mögliche Inhalte.

Impfberatung und Impfung

Impfungen verleihen einen sicheren Schutz vor einer Vielzahl von Erkrankungen, die hauptsächlich durch Viren und Bakterien verursacht werden. Ein besonderes Anliegen ist in unserer Ordination eine möglichst breite Durchimpfungsrate unserer Patienten zu erreichen.
Vor allem bei unseren kleinen Patienten im Säuglings- und Kleinkindesalter ist dies besonders erforderlich. Man kann dadurch schwere Erkrankungen verhindern und bleibenden Schäden vorbeugen. Durch neue 6-fach Impfstoffe kann dabei auch noch die Zahl der Stiche für unsere Kleinsten reduziert werden. Bei Erwachsenen sind Auffrischungsimpfungen z.B. gegen Diphtherie, Tetanus, Polio, Zecken usw. in regelmäßigen Abständen erforderlich. Impfungen die in unserer Ordination durchgeführt werden, werden für den Patienten gespeichert. Bei Verlust der Impfkarte können diese Impfungen jederzeit neu eingetragen werden. Der Patient wird an fällige Auffrischungsimpfungen zeitgerecht schriftlich erinnert.

Reisemedizin

Impfungen bei Fernreisen sind besonders wichtig, da es immer wieder vorkommt, dass man sich mit einer schweren Krankheit bei Reisen in ferne Länder infiziert. Dabei berate ich Sie nicht nur über die geeigneten und notwendigen Impfungen sondern auch über Medikamente und mögliche Vorbeugungsmaßnahmen.

Untersuchungen für Versicherungen

Ab einer bestimmte Versicherungssumme verlangen die Versicherer in der Regel auch eine ärztliche Untersuchung vor dem Akzeptieren des Vertrages, damit bestehende Risiken, die eventuell zu einem vorzeitigen Tod führen können, erkannt und eingeordnet werden können.

Neuordnung der Lebensversicherungsuntersuchungen
Zwischen der Bundeskurie der österreichischen Ärztekammer und dem Verband der Versicherungsunternehmen wurde eine umfassende Neuregelung der vor Abschluss einer Lebensversicherung erforderlichen ärztlichen Untersuchungen vereinbart. Großer Befund und Arztauskunft
Ab sofort gibt es nur mehr einen großen Untersuchungsbefund und eine Arztauskunft über anamnestisch bekannte Daten.

Führerschein-Untersuchung

Die ärztliche Untersuchung ist für jeden, der einen Führerschein erwerben will, verpflichtend und unbedingt erforderlich.

Frau Dr. Michaela Sendlhofer führt diese Untersuchungen durch und erteilt die notwendige ärztliche Bestätigung.

Bitte mitbringen:

  • Lichtbildausweis
  • bei Kontaktlinsenträgern ein Verträglichkeitsgutachten des Augenarztes
  • für Führerschein C/E: Bestätigung der Brillenstärke



Kostenersatz für Behandlung beim Wahlarzt


Ihre Krankenkasse erstattet für jene Leistungen beim Wahlarzt, die auch von Kassenärzten abgerechnet werden können, sofern alle Voraus-setzungen erfüllt sind, einen anteiligen Kostenersatz.